G.Rado GmbH & Co. KG - GR-Dienstleistungen

Parkettboden - Reinigung
Reparatur - Aufbereitung - Service


Auf Holz klopfen

Parkettboden - Reinigung: Hat es Ihr Parkettboden auch schon nötig?

Quelle: Pixabay /Lizenz CC0

Parkett ölen

Geölte Böden verursachen den meisten Pflegeaufwand - richtig gehandhabt kein Problem.

Das Öl dringt tief in das Holz ein, schützt vor Wasseraufnahme und Eindringen von Schmutz. Keine Bildung einer schützenden Schicht an der Oberfläche, daher in Abständen sachgerechte Einpflege notwendig. Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von Ölen ist die Optik.

Parkett wachsen

Heißwachsen und Kaltwachsen ist möglich. Um in das Holz eindringen zu können, sind Wachse wie auch Öle auf die Unterstützung durch Lösemittel angewiesen. Lösemittelfreie Produkte sind nur für den Schichtaufbau an der Oberfläche bestimmt. Öle, Fette und Wachse sind miteinander verwandt, wobei Wachs am beständigsten ist und auch auspoliert werden kann. Dies kommt den späteren Einpflegemaßnahmen zugute.

Parkett versiegeln

Lacke bilden eine geschlossene Schicht auf der Holzoberfläche. Wir unterscheiden nach dem Schichtaufbau Einkomponenten- oder Mehrkomponentenlacke.

Nach dem Lackkörper: lösemittelhaltige auf Öl-Kunstharzbasis oder wasserlösliche auf Basis Polyurethan oder Acryl bzw. eine Mischungen davon. Die Belastbarkeit wird vom Lackkörper und dem darunter liegenden Holz bestimmt. Wobei Elastizität, Härte und Haftung zusammenpassen müssen.

Grundreinigen auf Parkett

Flächen, welche vernachlässigt wurden oder die falsche Pflege erfahren haben - können mit Einschränkungen - von uns gereinigt werden.

Einpflege

Je nach Untergrund, Aufbringen einer Verschleißschicht.

Wussten Sie, dass ...

Wussten Sie dass ...

Quelle: Pixabay / Lizenz CC0



... Holz ein hygroskopischer Baustoff ist, und ein Parkettboden daher raumklimaregulierend wirkt?

Durch seine geschlossenen Flächen ist er sehr hygienisch. Der Härtegrad von Parkettböden wird im allgemeinen in Brinell angegeben. Dabei wird eine Hartmetallkugel mit einer festgelegten Prüfkraft in die Oberfläche gedrückt.

Nach einer festgelegten Belastungszeit wird der Durchmesser des bleibenden Eindrucks gemessen. Die Brinellhärte ist definiert als das Verhätnis von Prüfkraft zur Eindruckoberfläche. (Quelle: Wikipedia)